Ausflugsziele in der Region

Bad Dürrheim besitzt das Doppelprädikat Heilbad und heilklimatischer Kurort. Hier befinden sie sich im ersten Club-Ort in Deutschland (3. Platz beim Deutschen Tourismuspreis 2007).

Herausragend in der Stadt sind

  • das Solemar,

  • die Schwarzwaldsauna,

  • der Kurpark

  • das Vital Center und

  • die Wellnessanwendungen im Kurbereich.

Einkaufsmöglichkeiten bietet ein überregionales Einkaufszentrum am Stadtrand.
Die nähere Umgebung zeichnet sich durch die hervorragende

  • Luftqualität,

  • Wandermöglichkeiten und

  • gute Radwege aus. (Bad Dürrheim war schon mehrfach Etappenort der Deutschlandtour, jährlich findet hier der Riderman, ein Jedermannrennen des internationalen Weltradsportverbandes mit ca. 2000 Teilnehmern statt.)

Die sehr gute Anbindung an das Fernstraßennetz (A 81, B27, B33) ermöglicht auch die vielseitige, interessante Region zu erleben. Innerhalb einer Stunde Autofahrt können Sie geschichtliche, landschaftliche, sportliche oder kulturelle Highlights erkunden.


Größere Kartenansicht

Landschaftliche Besonderheiten

Sportliche Aktivitäten in der Natur

geschichtliche Anziehungspunkte Museen Kunstangebote Sonstiges

Landschaftliche Besonderheiten

Neckarursprung

Mit unverwechselbarer Schönheit fasziniert das Schwenninger Moos. In Tümpeln, Schilfbeständen und unberührtem Bruchwald beherbergt es seltene Tier- und Pflanzenarten. Hier verbirgt sich auch der Neckarursprung.

weitere Informationen

Naturpark südlicher Schwarzwald

Der Naturpark Südschwarzwald ist einer von sieben Naturparken in Baden-Württemberg und der zweitgrößte in ganz Deutschland.

weitere Informationen

Donautal  -  Naturpark obere Donau

Der Naturpark Obere Donau ist eine der schönsten und beeindruckendsten Landschaften Süddeutschlands. Kernzone ist das wildromantische und auch schon als "Schwäbischer Canyon" bezeichnete Donaudurchbruchstal zwischen Tuttlingen und Sigmaringen mit bis zu 150 m hohen Felsabstürzen.

weitere Informationen

Titisee

Der Titisee gehört als größter Natursee des Schwarzwaldes zu den bekanntesten Seen Europas.

weitere Informationen

St. Peter  /  St. Märgen

Im Herzen des Naturpark Südschwarzwalds liegen St. Peter und St. Märgen. Die Reize der Landschaft ergeben sich aus stetem Wechsel von Wald-, Feld- und Weideflächen, das Wahrzeichen von St. Peter ist die barocke Klosteranlage mit Rokokobibliothek.

weitere Informationen

Wutachschlucht

Die Wutach und ihre Nebenflüsse bilden eine überwältigende Urlandschaft mit romantischen Schluchten und urwüchsigen Wäldern. Ein unvergessliches Erlebnis für jeden Wanderer.

Die Wutach hat sich in den vergangenen ca. 70000 Jahren ein bis zu 200 m
tiefes und ca. 30 Km langes Tal in den Südschwarzwald gefressen.

weitere Informationen

Hegau - Vulkane

Mit seinen bizarren Vulkanformationen, stattlichen Ritterburgen und verzaubernden Flusslandschaft mutet der Hegau an wie eine Mischung aus süddeutscher Toskana und mystischem Zauberland. Der Heimatdichter Ludwig Finckh bezeichnete den Hegau aufgrund der Vulkankegel auch als Des Herrgotts Kegelspiel.

weitere Informationen

Aachquelle bei Eigeltingen

Zu jeder Jahreszeit ist die Aachquelle in Aach einen Ausflug wert. Das aus der größten Quelle Deutschlands entströmende Wasser bildet ein munteres Wiesenflüsschen, dass sich nur 14 km weit durch die Hegauniederungen seinen Weg sucht und sich dann in den Bodensee ergießt. Deutschlands kleinste Stadt, Aach,  ist von Eigeltingen nur 5 km entfernt.

weitere Informationen

Rheinfall bei Schaffhausen

Der Rheinfall, der größte Wasserfall Europas, bietet dem Besucher ein grandioses Schauspiel. Über eine Breite von 150 m und eine Höhe von 23 m stürzen bei mittlerer Wasserführung des Rheins 700 Kubikmeter Wasser pro Sekunde über die Felsen. Vom Rheinfallbecken aus kann man die ganze Wucht der Wassermassen auf sich wirken lassen.

weitere Informationen

Bodensee mit der Insel Mainau

Die Insel Mainau ist unbestritten eine der größten Attraktionen am Bodensee. 1,6 Millionen Besucher aus aller Welt hat die Blumeninsel jährlich zu verzeichnen. Dieses Kleinod in großartiger Lage mit schöner Rundumaussicht auf den Bodensee wurde von Graf Lennart Bernadotte, der 1932 in den Besitz der Insel kam, zu einem Blumen- und Pflanzenparadies gestaltet.

weitere Informationen

Schwäbische Alb mit ihren Höhlen

Die Kolbinger Höhle gilt als eine der bedeutendsten und größten Höhlen der südwestlichen Alb. Sie entstand in den Felsenkalken des Oberjura und kann heute auf über 90 m von inzwischen bekannten 330 m Länge begangen werden.

weitere Informationen 

 

¦ nach oben ¦

Sportliche Aktivitäten in der Natur

Radtouren um die Baar

Bad Dürrheim gilt in Radkreisen als ideal durch die Lage auf einem voralpinen Hochplateau (700 - 940m) zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb. Die hervorragenden klimatischen und topographischen Bedingungen bieten im bevorzugten Trainingsterrain vom Team T-Mobile Neuzugang Jörg Ludewig und der Nationalmannschaft der Mountainbikefahrer für Hochleistungssportler und ganz normale Radfahrer beste Ausfahrtsmöglichkeiten.

weitere Informationen

Skilanglauf

In schwungvollem Schritt auf Langlaufskiern fast lautlos durch die Natur gleiten: Sobald genügend Schnee gefallen ist, werden viele Kilometer Langlaufloipe rund um Bad Dürrheim herum gespurt.

weitere Informationen

Hochseilgarten in Triberg

Der Hochseilgarten in Triberg bietet Hindernisse jeglicher Art, die in 4 bis 20 Metern Höhe überwunden werden müssen. Zwischen den einzelnen Aktionen liegen kleine Plattformen, auf denen man sich ausruhen kann. Man sollte sich dort vor allem die Zeit nehmen, die Aussicht über den umliegenden Wald zu genießen.

weitere Informationen

Nordic Walking auf der Baar

Für Anfänger, Fortgeschrittene und alle diejenigen die Profis werden wollen, hat das Deutsche Nordic Walking Institut drei Strecken mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen und mit unterschiedlichen Distanzen für Bad Dürrheim ausgearbeitet.

weitere Informationen

Kajaktouren auf der Wutach

Die Wutach, im äußersten Südosten des Schwarzwaldes gelegen, ist landschaftlich eine der schönsten Flüsse Deutschlands.

weitere Informationen

Wanderreiten im Hegau

Die einzigartige und gepflegte Kulturlandschaft als Wanderreiter auf dem Rücken der Pferde zu erleben ist in der Ferienregion Hegau am westlichen Bodensee in hervorragender Weise möglich.

weitere Informationen

Flusswandern auf der Donau

Der Flussabschnitt zwischen Beuron und Sigmaringen liegt im Durchbruchstal der jungen Donau. Auf ihrer Bootstour fahren Sie an malerisch weißen Felswänden vorbei, die sich im klaren Wasser der Donau spiegeln.

weitere Informationen

Wanderabenteuer in der Wutachschlucht

Zum Entdecken lädt das Naturschutzgebiet Wutachschlucht und Wutachflühen ein. Tief in Kalkstein-Felsen eingeschnitten wollen die Schluchten von Gauchach und Wutach erwandert werden.

weitere Informationen

Mountainbiken im Naturpark Südschwarzwald

Möglichkeiten für den Mountainbiker im Naturpark Südschwarzwald gibt es unendliche. Sie führen den Radler durch die unvergleichlich vielfältige Landschaft des Südschwarzwaldes – entlang von stillen, gletschergeformten Seen durch dunkle Wälder und hinauf zu den kuppigen Schwarzwaldhöhen mit Fernblick bis auf die Alpen.
weitere Informationen

Segelflug auf dem Klippeneck

Das Klippeneck ist mit ca. 980 m MSL der höchstgelegene Segelflugplatz Deutschlands. Das Klippeneck ist ein idealer Ausgangsort für große Streckenflüge. Bedingt durch die Höhenlage und durch die hervorragenden thermischen Bedingungen der Schwäbischen Alb können große Dreiecke oder Ziel-Rückkehrflüge geplant werden. Das Klippeneck hat aber auch eine Hangkante und - entsprechendes Wetter vorausgesetzt - können hier stundenlange Hangsegelflüge absolviert werden.

weitere Informationen

Donautalradweg

Landschaftlich äußerst eindrucksvolle Strecke.
Sie erleben hautnah, wie die Donau in Donaueschingen entspringt, bei Immendingen versickert, wie sie sich wieder erholt und wie sie sich in den vergangenen Zeiten den Durchbruch durch das Juragestein bahnen musste.

weitere Informationen

¦ nach oben ¦

geschichtliche Anziehungspunkte

St. Peter  /  St. Märgen

Im Herzen des Naturpark Südschwarzwalds liegen St. Peter und St. Märgen. Die Reize der Landschaft ergeben sich aus stetem Wechsel von Wald-, Feld- und Weideflächen, das Wahrzeichen von St. Peter ist die barocke Klosteranlage mit Rokokobibliothek.

weitere Informationen

St. Blasien

Die drittgrößte Kuppelkirche Europas prägt St. Blasiens eindrucksvolles Stadtbild. Im Jahre 858 wurde erstmals ein Benediktinerkloster im heutigen St. Blasien erwähnt (Kloster St. Blasien). Die Geschichte der Stadt ist auf das Engste mit der des Klosters verknüpft. Seit 1934 ist das renommierte jesuitische Kolleg St. Blasien mit Internat im Kloster untergebracht.

weitere Informationen

Weltkulturerbe Reichenau

Die von der Unesco "geadelte" Bodensee-Insel Reichenau blickt auf eine über 1300 jährige Siedlungsge- schichte zurück. Kirchenmänner und Gelehrte, kunstsinnige Mönche sowie  Meister der Malerei und der Schmiedekunst haben den Ruf dieses Kleinods des Abendlandes in die ganze damals bekannte Welt getragen.

weitere Informationen

Pfahlbau- Museum Unteruhldingen

Gehen Sie auf eine spannende Reise in die Vergangenheit, als vor mehreren Tausend Jahren die Ufer des Bodensees von hölzernen Pfahlbau-Dörfern umgeben waren.

Wer waren Sie? Wie lebten unsere Vorfahren? Auf all diese spannenden Fragen gibt das Pfahlbaumuseum kompetent und eindrucksvoll Antworten.
Ein Ausflug nach Unteruhldingen lohnt sich auf jeden Fall.

weitere Informationen

Meersburg  -  Bodensee

Die Burg Meersburg in Meersburg am Bodensee gilt durch ihre Erbauung im 7. Jahrhundert als älteste bewohnte Burg Deutschlands.

weitere Informationen

Schloss Salem

Schloss Salem ist eine der Top-Sehenswürdigkeiten am Bodensee. Eingebettet in die malerische Landschaft des Linzgaus, verbindet das ehemalige Zisterzienserkloster gotische Würde mit barocker Eleganz.

weitere Informationen

Burg Hohenzollern

Die Burg Hohenzollern ist der Stammsitz der preussisch-brandenburgischen wie der fürstlich-katholischen Linie des Hauses Hohenzollern. Sie zählt zu den schönsten und meist besuchten Burgen Europas. Spektakulär ist der Rundblick über die Schwäbische Alb, den schon Kaiser Wilhelm II. bewunderte: „Die Aussicht von der Burg Hohenzollern ist wahrlich eine weite Reise wert“.

weitere Informationen

Heuneburg

Indizien für Heuneburg als älteste Stadt Mitteleuropas.  Die auf der Heuneburg bei Herbertingen in Baden-Württemberg entdeckten Grundmauern eines keltischen Steintors sind geschätzte 2500 Jahre alt.  "Das Tor gehörte zu einer stadtartigen Siedlung." Es ist zugleich die älteste Stadt in Mitteleuropa, die Forscher bislang entdeckt haben. Wegen der Ausmaße der Befestigungsanlagen gehen die Forscher von 1000 bis 2000 Einwohnern aus.

weitere Informationen

Mittelalterliche Stadt Villingen

Villingen fasziniert mit seinem vom Mittelalter geprägten Stadtbild. Hier beeindrucken die vielen Giebel, Erker und die fast völlig erhaltene Stadtmauer mit mächtigen Wehr- und Tortürmen. Wer gerne auf eine Entdeckungsreise geht und dabei den Geschichten verträumter Gassen, plätschernder Brunnen und stiller Winkel auf die Spur kommen will, hat hier ideale Bedingungen.

weitere Informationen

Die mittelalterliche Stadt Engen im Hegau

Die historische Altstadt gilt als eines der besterhaltenen mittelalterlichen Stadtensembles Süddeutschlands. Sie glänzt nicht nur mit mittelalterlicher Idylle, die liebevolle Sanierung brachte auch frischen Wind in die alten Gassen. Seit 1977 steht die gesamte Altstadt unter Denkmalschutz.

weitere Informationen

¦ nach oben ¦

Museen

Narrenschopf in Bad Dürrheim ( im Ort )

Der Verein Narrenschopf e.V., als eigenständiges Gemeinwesen, unterhält in Bad Dürrheim das wohl größte deutsche Narrenmuseum für die Vereinigung. Die ganzjährige Ausstellung beschränkt sich auf die Darstellung von Tradition und Brauchtum der Mitgliedszünfte, bietet aber gleichzeitig einen absoluten Querschnitt schwäbisch-alemannischer Fasnet.

weitere Informationen

Uhrenindustriemuseum in VS-Schwenningen ( 5 Km)

Besucher des Uhrenindustriemuseums sollen von Anfang an Fabrikgefühle entwickeln. Ihre Besuchszeit können sie per Stempelkarte messen. Hier ist man in den Bann geschlagen von vergangener Technik, gelebtem Fabrikarbeiter-Dasein und fabrikationslogischen Alltagszwängen. Transmissionen werden zum Laufen gebracht, Zahnräder gefräst und Zeiger gestanzt. Dazu gibt es Geschichten darüber, wie es früher zugegangen ist.

Dieses Museum hat 2003 den Luigi-Micheletti-Preis des European Museum Forum für das beste technische Museum in Europa erhalten.

weitere Informationen

Luftfahrtmuseum in VS-Schwenningen ( 5 Km)

Hier können Flugzeugliebhaber derzeit ca. 40 teilweise auch flugfähige Exponate bewundern. Insgesamt wurden seit der Eröffnung des Museums fast 90 verschiedene Flugzeuge ausgestellt. Doch oft stehen sie nur kurze Zeit im Schwenninger Museum, denn viele werden von anderen Museen erworben, sobald sie fertiggestellt sind.
Ein Besuch lohnt sich allemal!

weitere Informationen

Deutsches Phonomuseum in St. Georgen ( 15 Km)

Der Schwarzwald ist besonders für seine Uhrenindustrie bekannt. Weniger bekannt ist, dass die Phono-Industrie mit Unternehmen wie DUAL und PE (Perpetuum-Ebner) in St. Georgen zwischenzeitlich der führende Wirtschaftsfaktor war.
Technik- und HiFi-Fans können im Deutschen Phono Museum nahezu lückenlos die Entwicklungsgeschichte der Phono-Technik erleben – von Edisons Erfindung des Phonographen 1877 bis heute.

weitere Informationen

Hohner - Museum in Trossingen ( 15 Km)

Geschichte der Harmonikabranche (Mundharmonika, Akkordeon), Kulturgeschichte. Mundharmonikas als Spiegel des Zeitgeistes. Größtes Knopfakkordeon der Welt.

weitere Informationen

Museumsbahn bei Blumberg ( 20 Km)

Gönnen Sie sich das einmalige Erlebnis einer gemütlichen Bummelfahrt mit unserer "Sauschwänzlebahn" in alten Waggons, die schon unsere Urgroßeltern durch eine romantische Landschaft schaukelten.

weitere Informationen

Uhrenmuseum in Furtwangen ( 25 Km)

Uhrenmuseum in Furtwangen: Im Deutschen Uhrenmuseum in Furtwangen unternehmen Eltern und Kinder eine Zeitreise der besonderen Art. Hier entsteht auf insgesamt 1400 m² Ausstellungsfläche ein lebendiges Bild von Geschichte und Technik rund um das Thema Zeit. Die Schwarzwalduhr samt ihrem Kuckuck gehören natürlich auch zum Repertoire.

weitere Informationen

Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck ( 30 Km)

Das Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck vermittelt als eines der sieben Freilichtmuseen in Baden-Württemberg lebendige Geschichte und zeigt anschaulich das Bauen und Wohnen, das Leben und Arbeiten "auf dem Lande" in der dortigen Region, wie es früher einmal war.

weitere Informationen

Freilichtmuseum Vogtsbauernhöfe Gutach  ( 40 Km)

Entdecken Sie in unseren imposanten Schwarzwaldhöfen, in Mühlen und Sägen, in Stuben und Scheunen, wie in den letzten 400 Jahren im Schwarzwald gewohnt, gelebt und gearbeitet wurde.

weitere Informationen

Zeppelin - Museum Friedrichshafen ( 70 Km)

Auf ca. 4.000 m² Ausstellungsfläche erwartet Sie die weltgrößte Sammlung zur Geschichte und Technik der Luftschifffahrt, von den Anfängen bis zum Zeppelin NT.

weitere Informationen

Dorotheenhütte Wolfach ( 70 Km)

Die einzige Stätte, an der die handwerkliche Kunst des Glasblasens mit dem Mund und des Glasschleifens von Hand im Schwarzwald noch ausgeübt wird, ist die Mundblashütte in Wolfach. Im Zentrum des Glasmuseums steht ein historisch nachgebauter Glasofen, an dem die Besucher unter Anleitung eines Glasmachers die Möglichkeit haben, sich selbst eine Vase zu blasen und als Erinnerungsstück mitzunehmen.
weitere Informationen

¦ nach oben ¦

Kunstangebote

Silbermannorgel in Villingen

"Orgelmusik zur Marktzeit" an der rekonstruierten Silbermann-Orgel von 1752 in der Benediktinerkirche in Villingen  -  jeweils von 11 bis 11.30 Uhr

weitere Informationen

¦ nach oben ¦

Sonstiges

Affenberg bei Salem

Es ist schon ungewöhnlich: Man spaziert durch ein fast 20 Hektar großes Waldstück, und darin tummeln sich frei über 200 Berberaffen. Keine trennenden Gitter oder Gräben - der Besucher ist gleichsam Gast im Heimgebiet dieser aufgeweckten Tiere und darf sie sogar mit speziell zubereitetem, gratis ausgeteiltem Popcorn füttern.

weitere Informationen

Wetterstudio von Kachelmann

Seit dem Frühjahr 1999 befindet sich das Wetterstudio Süd in Bad Dürrheims Ortsteil Öfingen. Oliver Klein erklärt vor wechselnder Kulisse, ob es stürmen, schneien oder die Sonne scheinen wird.

Führung durch das Kachelmann-Wetterstudio
Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt. Anmeldung erbeten unter Tel.:07706/5656

¦ nach oben ¦